Künstler

SoRyang, Pianistin

SoRyang, Pianistin

SoRyang

Pianistin

SoRyang begann das Klavierspiel als fünfjähriges Kind und wurde bereits im Alter von elf Jahren auf Landesebene vielfach prämiert. Sie verließ im Alter von 16 Jahren ihre Heimatstadt Seoul/Korea und absolvierte ein Klavierstudium in der Meisterklasse bei Professor Detlef Kraus an der Folkwang-Musikhochschule in Essen mit Abschluss als Konzertpianistin. Sie erhielt den Ersten Folkwang-Preis und den ersten Sonderpreis beim Internationalen Brahms-Wettbewerb in Hamburg.

Anschließend ging SoRyang zum Aufbaustudium nach Wien, wo sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst als Magister abschloss.

Seitdem spielt SoRyang weltweit Klavier-Recitals, große Beachtung fanden u.a. ihre Konzerte in der Carnegie Hall in New York, im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins und im Wiener Konzerthaus. Als bekannte Mozart-Interpretin präsentiert sie regelmäßig Mozart-Klavierwerke unter anderem im Schloss Mirabell in Salzburg, im Mozarthaus Vienna und in der Peterskirche in Wien. Darüber hinaus spielte sie Recitals unter anderem in New York, Los Angeles, Dallas, Hong Kong, Shanghai, Barcelona, London, Rom, Hamburg, Wien, Salzburg, Dresden und Berlin. Im Bereich Kammermusik ist sie u.a. mehrfach europaweit mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker aufgetreten.

SoRyang spielte Klavierkonzerte u.a. mit dem Essener Folkwang-Orchester und der Österreichisch-Koreanischen Philharmonie (gegründet 1999 vom UN-Generalsekretär Ban Ki Moon) unter der Leitung von Sascha Götzel, mit dem Los Angeles Chamber Orchestra, dem Sacramento Philharmonic Orchestra, dem Princeton University Orchestra, dem Shanghai Conservatory of Music Orchestra und dem Orchester der Nationalen Musikhochschule Sofia.

Darüber hinaus wurde sie bekannt durch einige ihrer Klavierkompositionen, die für die Adaptation alter Stummfilme im Rahmen des Wiener Filmfestivals “VIENNALE” ausgewählt wurden.